Städtische Realschule Hüsten

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Mensaplan

Der Sommer kommt - Kleidung in der Schule

E-Mail Drucken PDF

Kleidung in der Schule

Mit den sommerlichen Temperaturen steigt auch das Bedürfnis Ihrer Töchter und Söhne, sich weniger zu bekleiden. Obwohl es sich um ein nachvollziehbares Bedürfnis handelt, müssen wir als Schule darauf bestehen, dass die Kleidung angemessen bleibt.

Schule, Arbeit und Freizeit
Die Schule gehört nicht zum Freizeitbereich der Jugendlichen, so dass wir gleiche Regeln gelten lassen wollen, wie im Berufsleben.Auch wenn es mit Sicherheit nicht das Bedürfnis der Jugendlichen ist, zu provozieren, entsteht bei mancher Kleidung, die manchmal mehr zeigt als verbirgt, dieser Eindruck, wenn ein T-Shirt-Aufdruck unpassend ist oder Jugendliche im Tarnanzug zur Arbeit in die Schule kommen.

Der eigene Stil
Wir sind der Meinung, dass das Finden eines eigenen Stils und das Ausprobieren auch im Bereich der Kleidung zur Phase der Pubertät gehört. Das ist gut so. Trotzdem sollten sie lernen, dass nicht jede Kleidung in jeder Situation angemessen ist.

Was wir als Schule tun
Wir werden künftig, wenn uns "freizügige" Kleidung als nicht angemessen erscheint, mit den betreffenden SchülerInnen ein Gespräch führen. In diesem Gespräch weisen wir die Kinder darauf hin, dass je nach Ort auch unterschiedliche Kleidung angemessen ist. In extremen Fällen werden auch Gespräche mit der Schulleitung und den Erziehungsberechtigten geführt. In vielen Bereichen des alltäglichen Lebens gibt es (teilweise auch ungeschriebene) Kleidervorschriften. Daher fordern wir:
* Der Brustansatz muss verdeckt sein (keine Spagettiträgertops und trägerlosen Tops).
* Kurze Hosen und Röcke müssen mindestens die Hälfte der Oberschenkel bedenken.
* Die Unterwäsche muss verdeckt sein (bei Mädchen und bei Jungen).
* Aufdrucke auf T-Shirts sollten keinen persönlich angreifen.
* Der Bauchnabel muss bedeckt sein.

So können wir alle gemeinsam den Sommer genießen.
Aktualisiert am Sonntag, 24. Juni 2012 um 17:28  

Schlagzeilen

Fernbleiben vom Unterricht


•    Wenn ein Schüler dem Unterricht fern bleibt, erwarten wir einen telefonischen Anruf am ersten Tag, möglichst vor Unterrichtsbeginn.
•    Bei Erkrankungen muss die Schule spätestens nach 2 Tagen schriftlich benachrichtigt werden.

Weiterlesen...
 

Kleidung in der Schule

Mit den sommerlichen Temperaturen steigt auch das Bedürfnis Ihrer Töchter und Söhne, sich weniger zu bekleiden. Obwohl es sich um ein nachvollziehbares Bedürfnis handelt, müssen wir als Schule darauf bestehen, dass die Kleidung angemessen bleibt.
Weiterlesen...
 
Teilnahme am Wettbewerb “Energie mit Köpfchen!”


Rainwater to energy! So lautet der Titel unseres Projektes. Wir, das sind 8 Schüler der Technikgruppe 10, haben uns mit dem Ziel "Kluge Energietechnik zu entwickeln" bei der RWE um die Teilnahme am o.g. Wettbewerb beworben.

Weiterlesen...